Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01370ce/eventfotograf.hamburg-2019/wp-content/plugins/elementor-pro/modules/dynamic-tags/pods/tags/pods-gallery.php on line 50

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01370ce/eventfotograf.hamburg-2019/wp-content/plugins/elementor-pro/modules/dynamic-tags/pods/tags/pods-gallery.php on line 50

Veranstaltungsfotografie in rasantem Tempo für Medien nutzbar

60 Sekunden vom Foto der Veranstaltung bis in die Redaktion

„Da ist sie!“ höre ich von einen Kollegen, während ich zwischen Leitern und Verlängerungskabeln über dem Laptop am roten Teppich beim Promi Event Movie meets media knie und meine Fotos verschicke. Die wichtigsten Gäste kommen immer zu spät und Redaktionsschluss ist immer zu früh. Aber die Deadline ist ja erst um eine Minute überschritten als die chinesische Schauspielerin Bai Ling,  bekannt aus dem Film Shanghai Baby, vor mir steht. Also schnell Kamera hoch, sie lächelt zielgenau zu mir, Karte raus und ins Laptop, schnell das Bild ausgewählt, betextet und auf Senden klicken.

Eine Minute vom Auftritt bis zum Foto in der Redaktion. Und es geht sogar noch schneller.

Anfang der 2000er brauchte jedes Foto noch 15 Minuten

Aber von vorne: Als ich Anfang des neuen Jahrtausends mit der Fotografie für Nachrichtenagenturen anfing, war die erste bezahlbare digitale Spiegelreflexkamera gerade auf dem Markt. Die Nikon D1. Die Revolution auf dem Kameramarkt, und mit über 12 000 schweineteuer.  Doch sie machte Fotos die man drucken konnte und brachte mächtig Tempo die Fotografie für Fotoagenturen.
Damals waren die Möglichkeiten Fotos von unterwegs zu senden im Vergleich zu heute vorsintflutlich, ich musste mein Handy per Infrarotschnittstelle mit dem Laptop koppeln und jedes Foto brauchte dann circa 15 Minuten um anzukommen. Doch wehe die Leitung hatte Schluckauf. Dann nämlich ging das Spiel von neuem los. Und gerade bei Veranstaltungen rückte der Feierabend in die Ferne. Dann kam das Nokia Cardphone,  dass man direkt in einen Schacht am Laptop steckte. Das neue Mobilfunkprotokoll HSCSD sparte schließlich fünf Minuten.

Gute Vorbereitung heute wichtiger als Bandbreite

UMTS und heute LTE ließen die Datenleitung schließlich zu dem Faktor werden, den man heute beim verschicken von Fotos  fast vernachlässigen kann.  Auch wenn die Bilddateien größer geworden sind. LTE zum  Beispiel ist manchmal schneller als so mancher DSL Anschluss.
Wichtiger ist heute gerade bei zeitkritischer Veranstaltungsfotografie die richtige Vorbereitung. Welche Motive müssen aktuell raus, wie müssen sie beschriftet sein und wie viele Adressaten brauchen die Fotos auf welchem Weg wirklich aktuell.
Im Briefing zum Event lassen sich die wichtigen Motive meistens vorher festlegen, der Ablauf ist vorhersehbar und die Kommunikationsstrategie steht.
Die Beschriftung lässt sich als Template vorschreiben, Namen und besondere Hinweise zum Motiv lassen sich dann schnell ergänzen.
Und für die Verteilung der Fotos gibt es Dienstleister und selbstkonfigurierte Lösungen die die Arbeit erledigen. Man braucht dann die Dateien nur einmal auf einen Server hochzuladen, der eine vorher eingestellte Adressatenliste per FTP, Datentransfer oder Email beliefert.
bai-ling-lenkt-fotograf-ab

Veranstaltungsfotografie als Live Kommunikation

Und die 60 Sekunden lassen sich sogar noch unterbieten, nämlich dann, wenn man die Kamera direkt mit einem WLAN verbindet und direkt auf den Server sendet. Damit lassen sich dann von Events Onlinemedien, Tageszeitungen und Agenturen quasi in Echtzeit beliefern.